Elektronische Lohnabrechnung

Gehaltsnachweis – aber bitte elektronisch!

Gehört der Ausdruck des Lohnzettels auch zu Ihrem monatlichem Abschluss der Lohnverarbeitung? Die Digitalisierung macht auch vor der Ausgabe des Gehaltsnachweises nicht halt. Es stellt sich die Frage, in welcher Form, dieser für die Mitarbeiter zur Verfügung gestellt wird.

Der Mitarbeiter hat einen Anspruch auf eine schriftliche Lohnabrechnung, die Abrechnung muss jedoch nicht unbedingt auf einem Blatt Papier erfolgen. Die Abrechnung kann auch mit einem per E-Mail versendeten Dokument oder elektronisch für den Ausdruck, unter Berücksichtigung der Datenschutzaspekte, zur Verfügung gestellt werden.

Die Digitalisierung unterstützt Sie auch hier. Sprechen Sie uns an!

Mit der Einbindung der Lohnabrechnung in bestehende Portale, via Employee-Self-Services oder Webanwendungen wie bspw. im ProTime kann der Gehaltsnachweis nach der erfolgten Lohnabrechnung direkt durch den Mitarbeiter aufgerufen und bei Bedarf ausgedruckt werden. Mit der elektronischen Bereitstellung entfallen rückwirkende Anfragen für vergangene Gehaltsnachweise in der Personalabteilung.

 

Ob InkaMail oder Fiori-Apps: erleichtern Sie Ihren administrativen Aufwand mit einem Mausklick

Die moderne Anbindung via E-Mail mit gesichertem Anhang und patentierter Verschlüsselungstechnologie ermöglicht das Versenden der Dokumente auf dem elektronischen Weg, ohne die Sicherheitsanforderungen zu unterlassen. Sie können entscheiden, welcher Versandkanal verwendet werden soll.

Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitenden uneingeschränkten Zugriff auf ihre persönlichen Dokumente von unterwegs. Die Einsatzmöglichkeiten von SAP Fiori Apps sind vielseitig und Sie können die wichtigsten Funktionen der SAP Business Suite mit schlanker Installation auf browserfähigen Endgeräten abrufen.

Ihr Zeit- und Kostenaufwand für den Versand von Lohnabrechnungen, Zeitnachweisen und weiteren Dokumenten aus dem HCM-Umfeld lässt sich durch die Digitalisierung Ihrer Prozesse enorm reduziert.

Beitrag teilen